Home » DM, Leistungssport

123. Deutsche Meisterschaften 2011 [Update]

[1. Juni 2011, 16:02 | Ein Kommentar] by

Vom 31. Mai bis 5. Juni finden in der Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark in Berlin die 123. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen statt. Insgesamt haben 1707 Aktive aus 299 Vereinen 5798 Meldungen abgegeben, darunter befinden sich auch 36 Sportler des SC Magdeburg. Neben den Entscheidungen in der offenen Klasse geht es auch in den Junioren- und Jugendjahrgängen um nationale Titel. Während die Elite die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Shanghai (16. Juli bis 31. Juli) fest im Visier hat, schaut die Jugend auf die Jugend-Weltmeisterschaften in Lima (16. bis 21. August) sowie die Jugend-Europameisterschaften in Belgrad (6. bis 10. Juli). Durch die Integration des Schwimm-Mehrkampfes in die nationalen Titelkämpfe schnuppern in Berlin auch die ganz jungen Aktiven (Jahrgang 1999) erste DM-Luft. (Quelle : dsv)

Tagebuch

Gleich am ersten Tag der diesjährigen Titelkämpfe konnte Christian Kubusch das Rennen über 1500 Meter Freistil in einer Zeit von 15:09,94 Minuten für sich entscheiden und somit den ersten deutschen Meistertitel für sich und den SC Magdeburg gewinnen. Weiterhin sicherten sich Franziska Hentke über 200m Schmetterling (2:10,79) und Helge Meeuw über 50m Rücken (0:25,14) ihre Goldmedaillen. Deutsche Vizemeisterin über 50m Rücken wurde Isabell Fischer in 29,08 Sekunden. Die Bronzemedaille über 400m Freistil der Herren gewann Christian Kubusch in 3:49,85 Minuten. Besonders freuen durfte sich auch die 15-jährige Paula Beyer über ihren 3. Platz im A-Finale des 200m Rücken Rennens der Damen und damit dem Gewinn der Bronzemedaille in der offenen Wertung.

Am letzten Tag der Veranstaltung sicherte sich Helge Meeuw mit seiner Siegerzeit von 0:53,47 über 100m Rücken neben dem deutschen Meistertitel auch die Qualifikation zur WM in Shanghai Ende Juli diesen Jahres. Ebenfalls mit 2 Goldmedaillen im Gepäck beendet Christian Kubusch nach dem Sieg über 800m Freistil diese Meisterschaften. Isabell Fischer holt sich nach Silber über 50m Rücken nun Bronze über die doppelte Distanz.

 

UPDATE – Zusammenfassung

Die sechstägigen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in Berlin bescherten den Magdeburger Jugendsportklub-Schwimmern glanzvolle Medaillentage. Sie erkämpften sich insgesamt 6 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronzemedaillen. Dazu kommen noch 4 “undankbare”4. Plätze. Noch weit eindrucksvoller zählt die anhand von fabel- zumeist Bestzeiten resultierenden Nominierungen für Johanna Friedrich, Paula Beyer, Anna Heinemann und Julia Thiemann zu den Jugend-Europameisterschaften.
Nehmen an der Jugendeuropameisterschaften in Belgrad teil!
Von oben nach unten: Anna Heinemann, Paula Beyer, Johanna Friedrich, Julia Thiemann

Damit hat sich die Teilnehmerzahl für den Klub gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Denn Johanna Friedrich und Paula Beyer “schnupperten” bereits 2010 JEM-Luft und wirbelten bereits da im Finale mit.
“Mit den beiden bereits international Erfahrenen Johanna und Paula hatte ich auch diesmal schon gerechnet. Bei Anna und Julia glaubte ich schon anhand ihrer Wettkampfzeiten an ihre Nominierung”, erklärte ihr so erfolgreicher SCM-Trainer Thomas Ackenhausen.
Den größten Anteil an der Medaillenbilanz eroberte sich Paula Beyer (Jg. 95). Sie holte sich Gold über 200 m Rücken (2:15,63 min).”Immerhin habe ich mit dieser Zeit auch Bronze bei den Erwachsenen geholt”, kommentierte Paula dieses Ergebnis stolz. Sie gewann ebenfalls über 200 m (2:15,9 min) und 50 m Schmetterling (0:28,01 min) Gold. Dazu kommen noch Silber über 100 m Rücken, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen. Johanna Friedrich war nicht minder erfolgreich (Jg. 95). Sie errang jeweils über 800 m (8:52,4 min) – mit einer Verbesserung der Bestzeit um 10 Sek. – über 200 m (2:03,8 min) und 400 m Freistil Gold.
Julia Thiemann (Jg. 95) erkämpfte sich Silber über 50 m Rücken (0:29,08 min) und 50 m Freistil (0:26,41 min). Die ebenfalls JEM-Teilnehmerin Anna Heinemann (Jg. 96) wurde Zweite über 100 m und 50 m Brust. Den Sprung zur JEM Nominierung verpaßten nur knapp Jan Naveau (Jg. 94) (Bronze 100 m Freistil) und Lena Kellerstraß (200m Brust, Jg. 96). “Beide stehen für das nächste Jahr auf dem Sprung zu den JEM. Lena war sicher etwas enttäuscht, da sie nur knapp das JEM-Ziel verfehlte”, spendete Thomas Ackenhausen gemeinsam mit Vater Thoralf Kellerstraß Trost, der zu dem Fan-Block aus den 33 Aktiven und Eltern der Magdeburger gehörte. “Das war Spitze”, sein Kommentar dazu. Zu den erfolgreichsten SCM Schwimmern der jüngsten männlichen Jahrgänge zählten mit dem Gewinn von Silbermedaillen : Poul Zellmann (95; 200 m und 400 m Freistil), Marcus Herwig (96; 200 m Schmetterling, 1.500 m Freistil) und Christian Hagen (96) über 200 m Brust. Die Jüngsten (12-13 Jahre) kämpften um die Mehrkampf-Kronen ihrer Jahrgänge, bestehend aus Schwimmzeiten und athletischen Anforderungen. Hierin holten sich Paul Nitschke (Jg.98; Trainerin Dagmar Hase) und Valeriya Möhring (Jg. 99; Trainer Herbert Schirrmeister) jeweils Silber.
Weitere Ergebnisse: 3. Platz Robert Rauch (400 m Lagen) und Marie Neumann (Jg. 95), Platz 4 über 100 m und 200 m Schmetterling.

by Ulrich Behrens

 

Top-Platzierungen der Magdeburger Athleten

Deutsche Meisterschaften (offene Wertung)

1. Platz für Christian Kubusch über 1500m (15:09,94) und 800m Freistil (7:55,43)

1. Platz für Helge Meeuw über 50m Rücken (0:25,14) und 100m Rücken (0:53,47)

1. Platz für Franziska Hentke über 200m Schmetterling in 2:10,79

2. Platz für Isabell Fischer über 50m Rücken in 0:29,08

3. Platz für Christian Kubusch über 400m Freistil in 3:49,85

3. Platz für Paula Beyer über 200m Rücken in 2:15,63

3. Platz für Isabell Fischer über 100m Rücken in 1:03,28

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften

1. Platz für Johanna Friedrich (1995) 800m, 400m und 200m Freistil,

1. Platz für Paula Beyer (1995) 50m und 200m Schmetterling, 200m Rücken

2. Platz für Aliena Schmidtke (1992) 50m Freistil

2. Platz für Paula Beyer (1995) 200m Lagen, 100m Rücken, 100m Schmetterling

2. Platz für Anna Heinemann (1996) 100m Brust

2. Platz für Julia Thiemann (1995) 50m Freistil

2. Platz für Marcus Herwig (1996) 1500m Freistil, 200m Schmetterling

2. Platz für Poul Zellmann (1995) 200m und 400m Freistil

2. Platz für Christian Hagen (1996) 200m Brust

3.Platz für Aliena Schmidtke (1992) 50m Schmetterling, 100m Freistil

3. Platz für Anna Heinemann (1996) 50m Brust

3. Platz für Johanna Friedrich (1995) 100m Freistil

3. Platz für Lena Kellerstraß (1996) 200m Brust

3. Platz für Robert Rauch (1993) 400m Lagen

3. Platz für Jan Naveau (1994) 100m Freistil

Schwimmarten-Mehrkampf

2. Platz für Paul Nitschke (1998) 100m und 200m Schmetterling

2. Platz für Marius Zobel (1999) 100m Rücken

2. Platz für Valeriya Möhring (1999) 50m Brustbeine

3. Platz für Valeriya Möhring (1999) 100m Brust

3. Platz für Maria Dahnz (1999) 100m Freistil

3. Platz für Paul Nitschke (1998) 50m Schmetterlingbeine

 

Teilnehmer an den Weltmeisterschaften in Shanghai

Helge Meeuw
Christian Kubusch

 

Teilnehmer an den Jugendeuropameisterschaften in Belgrad

Paula Beyer
Johanna Friedrich
Anna Heinemann
Julia Thiemann

 

Eigene Impressionen [slide]

 

Impressionen von Mirko Seifert

Zur Seite

 

Protokoll 123. Deutsche Meisterschaften Berlin (632)

 

 

  • 123

    witz fabel bestzeit