Home » :: Wettkämpfe, WK Leistungssport

Heimgekehrt: Internationale Meisterschaften von Genf

[26. Januar 2012, 15:58 | Kein Kommentar] by

Am vergangenem Wochenende (20.-22.01.2012) starteten drei Sportler des SC Magdeburg bei den 45. Internationalen Meisterschaften in Genf. Alle 3 wurden aufgrund Ihrer guten Leistungen bei den Kurzbahnmeisterschaften im Dezember in Wuppertal vom Deutschen Schwimmverband für diesen Internationalen Einsatz nominiert.
Als “verschworene” Dreier-Gruppe erkämpften sich die Magdeburger Schwimmer bei den International Championships of Geneva (Genf) hervorragende Ergebnisse. Da schlug “im technisch sauberen Arm- und Beinschlag” (O-Ton: Trainer Ackenhausen) der hochgewachsene Blondschopf Poul die Strecke über 400 m (4:04,55 min) und 200 m Freistil (1:55,13) als Erster an. Außerdem belegte er über 100 m Rücken in 1:00,34 den 2. Platz. Damit verbesserte er sich im Endlauf um 4 Sekunden und wurde gleichzeitig bester Deutscher des Jahrganges 1995 unter den männlichen Teilnehmern. Seine ausgezeichnete schwimmerische Gesamtbilanz vervollständigte er noch mit einem 4. Platz über 100 m Freistil und Platz 5 über 100 m Schmetterling.
Anna Heinemann (Jg. 96) aus dem Magdeburger Triumvirat errang einen gesamten Medaillensatz. Unangefochten schlug sie über 100 m Brust in Bestzeit von 1:12,14 min an und stand mit der Goldmedaille auf dem obersten Siegertreppchen. Über 50 m Brust erreichte sie Silber in 0:34 min und 100 m Freistil in 1:00,08 Bronze. Die 3. im Bunde, Julia Thiemann gewann Bronze über 100 m Freistil und Silber über 50 m Freistil. “Ein Kuriosum: Bei der Kurzstrecke wurden die Endlaufteilnehmer mehrfach gesiebt. Nach dem ersten Endlauf vielen 2 heraus und nach jedem weiteren Lauf jeweils wieder zwei. Damit mußten die beiden letzten Endlaufteilnehmer viermal starten”, erklärte SCM Trainer Thomas Ackenhausen. Diese Ergebnisse sind für die Magdeburger um so höher zu bewerten, da sie meistens in 6 Schwimmdisziplinen Vor- und Endläufe bestreiten mußten. “Natürlich fällt mein Gesamt-Resümee sehr positiv aus, denn es gab immerhin eine bedeutsame Internationale Schwimm-Konkurrenz . Unsere gute Platzierung entstand zumeist durch die erkämpften Bestzeiten, die auch Grundlage für die kommenden Deutschen Mannschafts-Meisterschaften sind”, erklärte Thomas Ackenhausen nicht ohne Stolz.

U.B.

Schreibe einen Kommentar!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.