Home » DMS, WK Leistungssport

DMS 2. Bundesliga Nord Endkampf 2013

[2. Februar 2013, 9:00 | Kein Kommentar] by

Lauter Jubel brach bei den Schwimmerinnen des SC-Magdeburg bei der Verkündung des Gesamtergebnisses der Deutschen Mannschafts-Meisterschaften der 2. Bundesliga in der Rosentherme in Hildesheim aus. Sie hatten als Team gegenüber ihrem härtesten Konkurrenten, dem 1. Potsdamer SV, mit über 1.800 Punkten Vorsprung
gesiegt und damit den Sprung in die 1. Bundesliga geschafft. Sie konnten sich gegenüber dem Vorrundenkampf leistungsmäßig noch einmal deutlich steigern. Damit besiegten sie die anderen 36 teilnehmenden Schwimmmannschaften in der 2. Bundesliga (Nord, West, Süd).
“Besonders möchte ich Finnia Wunram , Johanna Friedrich und Lena-Sophie Bermel hervorheben als entscheidende Punktehamster”, erklärte der der SCM-Trainer Bernd Berkhahn. Er erwähnte aber auch lobend die Erfahrendste im Team Franziska Hentke, die eigentlich durch ihre 5 Einsätze diese neu geformte Frauen-Schwimm-Crew vorbildlich in die 1. Bundesliga geführt hat.
Bei den Männern ein umgekehrtes Endkampf-Bild: Hier siegte Potsdam vor SC Rhein-Hessen-Mainz, und als 3. erreichte
der SC-Magdeburg nicht den Aufstieg in die oberste Deutsche Schwimmliga. “Darüber waren die Männer recht traurig, aber sie konnten trotzdem sehr stolz sein, denn sie mußten sich wie alle anderen Wettkampfteilnehmer auch in Nebenstrecken beweisen, also nicht nur in ihren ,Schokoladen-Disziplinen”, erklärte Trainer und Delegationsleiter Thomas Ackenhausen.
Er versäumte aber nicht, Poul Zellmann und Jan Naveau als leistungsstarke Punktesammler hervorzuheben.

von Ulrich Behrens
Impressionen Veranstaltungstabelle

Datum
Veranstaltungsort Hildesheim
Veranstalter Deutscher Schwimm-Verband
Ausrichter VfV Hildesheim
Wettkampfergebnis des SCM » Anzeigen «