Home » :: Allgemein, Masters

Geschichten vom Beckenrand : Das Masters-Ehepaar

[6. September 2013, 12:25 | Kein Kommentar] by

In Eindhoven finden zurzeit die 14. Europameisterschaften der Mastersschwimmer statt. Mit dabei sind auch einige Sportler des SC Magdeburg. Neben der puren Jagd auf Edelmetall, bildet die EM für die Schwimmsenioren aber auch eine Möglichkeit, dem Arbeitsalltag zu entfliehen, Freundschaften zu pflegen und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Isolde König, DSV Mastersreferentin für Schwimmen, ist immer auf der Suche nach spannenden Lebensgeschichten ihrer Masterssportler. Hier traf sie ein Ehepaar aus Magdeburg :

Eng wurde es heute in der Freifläche des Bades. Das war vorauszusehen für die Tage, an denen 50 Meter Strecken geschwommen werden. Inmitten des Gewusels treffe ich auch die Magdeburger. Wie immer haben einige von ihnen ihre Partner mit, die so gar nichts am Hut haben mit Sport treiben. Aber eben ihre Partner unterstützen und ihnen auch den Rücken frei halten, damit sie ihren Sport ausüben können.
Also stellen wir doch einmal solch ein Ehepaar vor: Walburga „ Wally “ und Torsten Warnke aus Magdeburg habe ich mir ausgesucht.

Das Masters Ehepaar


Kennen gelernt haben sich die beiden in einem Kinderferienlager, in dem Torsten als Lagerleiter
und Wally als Studentin in den Ferien gearbeitet haben. Sie war nie eine Leistungssportlerin, hat 2 Mal die Woche trainiert und hat mit 18 Jahren aktiv Judo betrieben. Torsten spielte derweil in einer Stadtmannschaft Fußball.

Dann kamen ihre zwei Jungen. Beide gingen zum Schwimmtraining beim SCM und ab da hat sich Wally
viele Kenntnisse über das Schwimmen durch das Zuschauen bei Training und Wettkampf, durch Hinweise
von Babsi, Christel und Angela angeeignet.

Mit ihren Jungen hat sie also wieder mit dem Schwimmtraining angefangen. Da ihr die Kondition aus
den Jugendjahren fehlt, schwimmt sie vorwiegend Sprints, trainiert 2 Mal eine Stunde in der Woche. Und
so können sich ihre jetzigen Zeiten über 50 Meter Schmetterling (31,7) und 50 Meter Freistil (28,8)
durchaus sehen lassen.

Und damit sie immer schwimmen kann baut ihr Torsten Schwimmbäder – er war / ist Bauleiter bei internationalen Projekten und hat u.a. die Bäder in Naumburg, Stralsund und Kassel, das derzeit größte Bad in Europa, gebaut. Ist doch eine gute Kombination!

Schwimmen diktiert das Familienleben

Torsten ist seit der EM 2001 in Mallorca immer an der Seite seiner Frau. Was ihm da so besonders gefällt, ist die Einstellung der Masters. Jeder Wettkampf wird ernst genommen, die große Familie der Masters begeht alle Erfolge und Misserfolge gemeinsam. Man leidet zusammen und man freut sich zusammen.

Eine Stunde vor dem Start geht er dann aber seiner Frau lieber aus dem Weg und versucht seine Nerven mit einem Bier zu beruhigen. Das Schwimmen diktiert natürlich auch das Familienleben. Wo und wann sind im nächsten Jahr die EM oder WM? „Wir müssen ja schließlich unseren Jahresurlaub danach planen!“ Die Unterlagen für Montreal haben sie sich schon geholt.

von Isolde König