Home » Leistungssport, Trainingslager

SCM-Schwimmer trainieren auf Zypern

[21. April 2016, 19:25 | Kein Kommentar] by

Trainingslagerbericht

Von Philomena Krauß

21.04.16 | Teil 4

Am einzigen freien Tag in diesem Trainingslager fiel die Tagesplangestaltung ganz unterschiedlich aus. Die Mädchen entspannten nach einem ausgiebigen Frühstück erstmal am Strand, bevor sie am Nachmittag einen Ausflug in die Stadt Paphos unternahmen. Auch bei den Jungs der Trainingsgemeinschaft durfte die Action nicht fehlen. Auf einem sogenannten ,,Bananen-Boot” wurden sie im Meer herumgeschleudert. Dabei fiel man -falls man sich nicht mehr richtig festhalten konnte- auch mal ins kühle Nass!

Der darauffolgende Tag forderte auch schon wieder zwei sehr anstrengende Trainingseinheiten von den Sportlern.
Doch für Zwei war es der letzte Trainingstag. Chris Kerber musste aufgrund seinen bevorstehenden Abiturprüfungen die Insel vorzeitig verlassen und für Lilly Winkel stand noch ein wichtiger Wettkampf bevor.
Nach Verabschiedung der zwei vorzeitig Abreisenden brachen auch für die anderen Sportler die letzten zwei Tage auf Zypern an. Die letzte Trainingseinheit forderte nochmals Durchhaltevermögen, denn die härteste Aufgabe stand als krönender Abschluss bevor. Danach hieß es schnell Koffer packen und dann nur noch schlafen.
Der Abreisetag brach an und die Sportler verließen die Insel mit einem lachenden und zugleich weinenden Auge. Vorfreude auf Zuhause getrübt von Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer.
In Deutschland sicher angekommen blicken sie auf ein fantastisches Trainingslager zurück.
Ein großes Dankeschön an Drei Franken Tours (dreifrankentours.de) für die perfekte Organisation und an Fiona Bakker für die „Betreuung“ vor Ort.

15.04.16 | Teil 3

7 Mädchen der Trainingsgruppe und Betreuerin Katja Aernecke starteten die Woche mit einer Safari-Jeep-Tour durch Zyperns Landschaft. Fünf Stunden erkundeten sie zusammen mit einem Tourguide zahlreiche Seiten der Insel. Zuerst ging es in den Nationalpark, gefolgt von einem Besuch einer Badebucht und einer kleinen Stärkung in einem Café. Mit einem herzlichen Dank an den Tourguide endeten die Safari und somit auch ein spannender Tag.
Am folgenden Tag ging das Training wieder intensiv los. Nach dem Frühstück wurde zuerst an Land geschwitzt, bevor es ins Wasser ging. Kurze Mittagspause und dann gleich weiter zum zweiten Training des Tages. Erschöpft fielen am Abend alle in ihre Betten.
Das gleiche Programm erwartete die Leistungssportler auch am Mittwoch. Doch der darauffolgende freie Tag machte Mut und spornte auf den letzten harten Metern noch einmal an.
An dieser Stelle werden aller 2-3 Tage die neuesten Informationen aus dem Trainingslager zu lesen sein!

12.04.16 | Teil 2

Am Morgen des dritten Trainingstages auf Zypern fand die erste Intensitätseinheit statt.
Der Trainer Stefan Döbler erwartete 3000m Kraul höchste Ausbelastung. Doch die Sportler waren – mit Aussicht auf den bevorstehenden freien Nachmittag – sehr motiviert und zeigten Kampfgeist.
Nach überstandenem Training konnte jeder seinen Nachmittag selbst gestalten.
Während sich einige in ihrem Zimmer erholten, wurden andere vom schönen Strand oder dem Hafen der Stadt angezogen und ließen den Tag entspannt ausklingen.

Die nächsten beiden Tage starteten mit weiteren intensiven Trainings. Zudem erschwerten sich die Bedingungen, denn das Klima wird nun geprägt von starken Winden, jedoch weiterhin praller Sonne.
“Insgesamt bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Weiter so!”, so Trainer Döbler.

Rückblick zu Teil 1: Der Koffer ist da und Emily Feldvoss ist wieder in das Training eingestiegen.

An dieser Stelle werden aller 3 Tage die neuesten Informationen aus dem Trainingslager zu lesen sein!


10.04.16 | Teil 1

Um 3:30 Uhr morgens ging es los. 15 Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Magdeburg starten ins Trainingslager auf Zypern. Nach einem reibungslosen Flug der erste Schock: Der Koffer eines Schwimmers fehlt. Lange Minuten des Wartens folgten. Doch damit der Zeitplan eingehalten wird, ging die Fahrt weiter ins Hotel – ohne fehlenden Koffer.
Im Hotel angekommen hieß es, Zimmer beziehen, Mittag essen und schnell weiter zum ersten Training. Eine Stunde zum Eingewöhnen. Die nächsten Tage wird nämlich – anders als in Deutschland – im Freibad trainiert.
Ein langer Tag ging zu Ende.
Der zweite Tag begann mit einer Hiobsbotschaft. Kadersportlerin Emily Feldvoss muss die nächsten Tage aufgrund einer Schulterverletzung aussetzen. Doch die schöne Umgebung und fantastischen Trainingsbedingungen heben die Stimmung. Sonne prall, 10 Trainingsbahnen – perfekt.
An dieser Stelle werden aller 3 Tage die neuesten Infomationen aus dem Trainingslager zu lesen sein!


Schreibe einen Kommentar!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.