TIME TO SAY GOODBYE!

Fokus - kurz vorm Start anlässlich meines lesten Wettkampfes in Magdeburg im April 2021 - Foto: Christian Gold für den SC Magdeburg - Schwimmen

MAGDEBURG | 26 Jahre hat mir das Schwimmen beigebracht, dass sich Wille, Leidenschaft, Fleiß und Ehrgeiz auszahlen, um Erfolg zu haben. Ich bin jeden Tag an mein Limit gegangen, um das Beste aus meinem Körper herauszuholen und meine Ziele zu verwirklichen. Zigtausende Kilometer im Wasser, ca. 2 Jahre Höhentrainingslager, unzählige Liter Schweiß, Entbehrungen liegen nun hinter mir und haben sich ausgezahlt.

Meine Karriere war geprägt von sehr vielen Erfolgen, aber ich musste auch einige Niederlagen einstecken. Doch wer mich kennt, der weiß, dass Aufgeben für mich nie eine Option war und ich immer wieder aufgestanden bin.

Mein letztes großes Ziel war es, in Tokio im Finale zu stehen. Auch wenn es am Ende nicht gereicht hat, bin ich stolz, dass ich bei meinen zweiten Olympischen Spielen noch einmal auf dem Startblock stehen konnte.

Voller Stolz schaue ich heute auf eine intensive, lehrreiche, fordernde, aber vor allem eine wunderschöne Reise zurück. Es war eine unglaublich tolle und unvergessliche Zeit, von der ich keine einzige Minute missen möchte. Ich durfte einmalige Momente erleben, die unterschiedlichsten Menschen kennenlernen, die Welt bereisen und Freundschaften fürs Leben knüpfen.

Nun ist die Zeit gekommen, meine aktive Karriere als Schwimmerin zu beenden.

Damit ist auch Zeit, DANKE zu sagen:

Zuallererst möchte ich mich bei meiner Familie bedanken. Ihr habt mir 26 Jahre zu jeder Zeit zur Seite gestanden und ohne Eure Unterstützung hätte ich den Sport niemals so ausüben können.

DANKE auch an alle Trainer, die mich geformt und zu Höchstleistungen getrieben haben. Ganz besonders möchte ich mich bei meinem letzten Trainer, Bernd Berkhahn, bedanken. Wir haben in den letzten 9 Jahren zusammen den Schritt in die Weltspitze geschafft und konnten gemeinsam meine größten Erfolge feiern.

Ohne die finanzielle Unterstützung ist Leistungssport nicht möglich! Deshalb DANKE an die Bundeswehr, die Deutsche Sporthilfe, meine Sponsoren, den SC Magdeburg, den OSP Sachsen-Anhalt, den Deutscher Schwimm-Verband e.V..

Ich bedanke mich für die gemeinsame Zeit bei meiner Trainingsgruppe, meinen Physios, den Ärzten und Freunden.

Es war mir eine Ehre!

Eure Franzi

Bildergalerie

Portrait aus der Saison – Foto: Holger Lohmann

 

Ein Symbol der Freundschaft! Dani (Schreiber) Richter und ich. Ca. 1999/2000 – Foto: privat

 

Jubel bei der WM in Budapest. Zweite über 200m Schmetterling – Foto: ARENA

 

Unser größter Erfolg. Silber bei der WM 2017 in Budapest. Gemeinsame Freude mit meinem Trainier Bernd Berkhahn – Foto: ARENA

 

Bye Bye! – Foto: ARENA