Home » Leistungssport

 58. Internationales Neptun-Schwimmfest in Rostock

[26. Oktober 2013, 21:47 | 8 Kommentare] by

Beim 58. Internationalen Neptun-Schwimmfest waren auch traditionell SCM-Schwimmer am Start.
Der “Meeresgott” zeigte sich gegenüber der Nachwuchsschwimmerin Laura Kelsch (Jg 99) vom SCM besonders hold. Er “verführte” sie zu Bestleistungen und zu eindeutigen Siegen 3 x mit Dominanz gegenüber ihren Konkurrentinnen u.a. aus den Deutschen Schwimmhochburgen Hamburg, Potsdam, Würzburg und Gastländern aus Polen und Litauen.
Ihre Bilanz: 3 x Gold über 100 m und 50 m Brust, 100 m Lagen (1:11,85; 0:32,84; 1:06,12 min); 2 x Silber 50 m und 100 m Freistil und einen Bronzeplatz (400 m Lagen). “Der Einstieg in die neue Saison ist ihr leistungsmäßig hervorragend gelungen. Sie erhielt als Belohnung die Teilnahmebestätigung für die Dt. Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal”, so ihr SCM-Trainer Thomas Ackenhausen.

Eine besondere Auszeichnung bekam der JEM-Aspirant, der 17 jährige Marcus Herwig, für seine Leistung über 1500 m Freistil . Mit seiner Siegeszeit von 15:54,72 min und stattlichen 845 Punkten erhielt er ein Präsent für die beste Nachwuchsleistung aller Teilnehmer der 44 Vereine. “Das war ein überzeugender ´Husarenritt `, da er die Konkurrenz um eine Pferdelänge hinter sich ließ”, urteilte scherzhaft sein Trainer Bernd Berkhahn (SCM). Außerdem siegte Marcus auch über 400 m Freistil und 200 m Schmetterling und 1 x Platz Zwei bzw. Drei über 200 m Freistil und 200 m Brust.

Ebenfalls Siegerleistungen konnte Paul Nitschke über 50 m Fr. (0:24,87 min) und der neu beim SCM aus Dresden angesiedelte Chris Kerber über 400 m Lagen verbuchen.
Zwei tolle Zweite Plätze (50 m und 100 m Brust) auch durch den ebenfalls delegierten Ludwig Teßmar.

Weitere Podestplätze:
Jana Barrasch 50 m R (2.); 200 m R (3.)
Valeriya Möhring 50 m Br(2.)
Julia Dolle 100 m R (3)
Christian Hagen 400 m L und 100 m Br (je 3.)
Marius Zobel 50 Fr (3.).

von Ulrich Behrens

 

swimsportnews.de

Mit fünf Siegen und vielversprechenden Zeiten konnte DSV-Ass Yannick Lebherz am Wochenende beim 58. Neptunschwimmfest in Rostock einen überzeugenden Formtest einlegen. Dabei brachte er mit seiner Zeit von 1:55,18 Minuten über die 200m Rücken die stärkste Einzellleistung des Meetings ins Becken.

Zudem entschied der Potsdamer die 100m Freistil (0:49,50), 200m Freistil (1:46,98) und 400m Freistil (3:47,00) sowie die 50m Schmetterling (0:24,34) für sich. Auch mit der Potsdamer 4x50m Freistilstaffel gab es Gold für Lebherz.

In starker Form präsentierte sich auch WM-Teilnehmerin Franziska Hentke. Sie war über die 50m Schmetterling (0:27,61), 100m Schmetterling (0:59,53) und 200m Schmetterling (2:06,20) sowie 100m Lagen (1:02,70) und 400m Lagen (4:42,47) nicht zu schlagen. Dabei unterbot die Magdeburgerin mit ihrer Zeit über die 200m Schmetterling bereits locker die zur Qualifikation für die Kurzbahn-EM geforderte Normzeit von 2:09,50 Minuten.

Auch die mehrfache Junioren-Europameisterin Leonie Antonia Beck konnte bereits unter Beweis stellen, dass die in wenigen Wochen anstehenden Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften ruhig kommen können. Die 16-Jährige schwamm über die 800m Freistil in starken 8:25,83 Minuten zum Sieg und blieb dabei satte acht Sekunden unter der EM-Norm. Zudem holte Beck über die 400m Freistil (4:09,39) und 200m Lagen (2:17,48) die Goldmedaille. Olympiafinalist Markus Deibler, der ebenfalls für das Schwimmfest in Rostock gemeldet war, musste seine Teilnahme kurzfristig absagen.

8 Kommentare »

  • Paule sagt:

    Könnte der Herr Behrens das was er schreibt durch die Trainer auch mal Korrektur lesen lassen, damit Männlein auch Männlein bleibt und nicht auf einmal ein Weiblein ist.

    • SCM Org.-Team sagt:

      Danke für den Hinweis. Leider sind uns auch nicht immer alle Schwimmer sofort bekannt, daher müssen wir bei der Veröffentlichung auf die Berichterstattung der Autoren vertrauen. Dein SCM Org-Team

      • Paule sagt:

        Also das war jetzt ein Spaß oder? Wenn dem SCM die Namen der Schwimmer/innen nicht bekannt sind, dann sollten aber die Trainer die Namen kennen.

  • Herbert sagt:

    Ich würde es generell begrüssen, wenn jemand anders die Berichterstattung übernehmen könnte. Wenn ich schon diesen für Herrn Behrens schwülstigen Stil lese! “Der Meeresgott verführte Laura Kelsch” Auweia! Wieso kann man nicht einfach mal sachlich über so eine Veranstaltung berichten. Diese bemühten pseudo-witzigen Einschübe aus dem Bereich der onkelhaften Sport-Lyrik finde ich sowas von peinlich.

    • Herr Behrens ist der einzige der trotz seines hohen Alters immer und immer wieder motiviert ist (kostenfrei) einen Beitrag zu schreiben. Anderenfalls wären viele Seiten hier leer.

      Uns würde es sehr freuen, wenn auch von anderen Seiten eine zeitnahe Berichterstattung und das Sammeln von Fotos geschehen würde. Wir sind hier über jegliche Unterstützung sehr dankbar.
      Fakten und Daten kommen von den Trainer… Wer aufbereiten möchte, gerne mit unserer Hilfe, kann sich bei uns melden.

  • Florian sagt:

    Besonders lustige Berichte und immer so schmunzelhaft.Einfach genial

  • Dieter sagt:

    Genial daneben. Da ist echt Fremdschämen angesagt.

  • Dieter sagt:

    Ich finde man sollte nicht danach urteilen, ob jemand etwas “kostenfrei” macht. Die Schwimmer bekommen auch kein Geld und sind trotzdem bemüht, ihre Sache gut zu machen. Der SCM sollte sich mal vergegenwärtigen, dass diese Berichte eine Aussenwirkung erzielen und weltweit von jedem gelesen werden können.

Schreibe einen Kommentar!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.