Home » Archiv

Artikel in der Kategorie » Weltmeisterschaften

Hentke fliegt zu Silber
28. Juli 2017, 0:11 | No Comment
Hentke fliegt zu Silber

Franziska Hentke hat bei der WM in Budapest die Silbermedaille gewonnen.

Wellbrock ist Siebter in der Welt
28. Juli 2017, 0:02 | No Comment
Wellbrock ist Siebter in der Welt

Der vierte Wettkampftag bei den Schwimm-WM endete für den SCM zwar ohne Medaille, aber mit sehr starken Ergebnissen.

Aliena Schmidtke überzeugt bei WM-Auftakt
24. Juli 2017, 18:31 | No Comment
Aliena Schmidtke überzeugt bei WM-Auftakt

Aliena Schmidtke hat sich bei ihrer WM-Premiere ihren Wunsch erfüllt und eine Schallmauer durchbrochen.

Berichte der Freiwasser-WM
18. Juli 2017, 13:50 | No Comment
Berichte der Freiwasser-WM

Ergebnisse der SCM-Freiwasserschwimmer von den Weltmeisterschaften in Balatonfüred (HUN)

Sommerfahrplan des SCM
15. Juli 2017, 14:00 | No Comment
Sommerfahrplan des SCM

Es wird Zeit, dass wir eine Übersicht der internationalen Starts von SCM SchwimmerInnen posten, damit keiner die Übersicht verliert:
15.-21.07.17 Freiwasser-WM im Balaton (HUN) :

Samstag, 15. Juli 2017
5km Herren – Marcus Herwig – Platz 26

Sonntag, 16. Juli 2017
10km Damen – Finnia Wunram – Platz 8

Dienstag, 18. Juli 2017
10km Herren – Rob Muffels – Platz 26

Mittwoch, 19. [...]

Freiwasser-WM : Vorbericht
15. Juli 2017, 13:33 | No Comment
Freiwasser-WM : Vorbericht

Für Finnia Wunram, Rob Muffels, Marcus Herwig sowie Trainer Bernd Berkhahn beginnt am Sonnabend die WM am und im Balaton.

Der Schmerz sitzt tief
11. August 2015, 22:17 | No Comment
Der Schmerz sitzt tief

Wer gegen Katie Ledecky antritt, schwimmt bei einer Weltmeisterschaft. Das ist zunächst ein Segen für eine Athletin wie Johanna Friedrich vom SC Magdeburg, die sich nach der Teilnahme an solch einem Höhepunkt sehnt. Es kann aber auch ein Fluch sein, wenn eine Ledecky, die es als erste vierfache Freistil-Weltmeisterin in den Einzel-Wettbewerben von Kasan (Russland) in die WM-Historie geschafft hat, ein paar Bahnen weiter im selben Vorlauf startet und plötzlich nur noch aus der Ferne zu erkennen ist. So war es Friedrich über die 400 Meter Freistil, die sie als 19. in 4:12,09 Minuten beendete, ergangen. “Zufrieden war ich damit nicht”, sagte sie zu ihrer Leistung. “Ich wollte Bestzeit, und davon war ich weit entfernt.” 2,55 Sekunden weit.

Nächster Sprung nach Rio
10. August 2015, 22:05 | No Comment
Nächster Sprung nach Rio

Schwer geatmet und gepustet hat Franziska Hentke nach dem Anschlag in ihrem Vorlauf am Sonntag. Auch am letzten Tag der Weltmeisterschaften in Kasan sollte ihr eine Bestleistung verwehrt bleiben – diesmal über 400 Meter Lagen. “Ich wäre gerne Bestzeit geschwommen”, sagte die Athletin vom SC Magdeburg zu ihrem 17. Platz in 4:43,51 Minuten. Sie blieb damit 78 Hundertstelsekunden über ihren persönlichen Rekord. “Aber die Leistung ist absolut in Ordnung. Ich bin mit der WM und vor allem mit der Saison zufrieden.” Zum Ende der Titelkämpfe schickte sie wieder ein Lächeln in die Welt, daran konnte auch ein leichter Infekt nichts ändern. Die Enttäuschung über Rang vier über 200 Meter Schmetterling am vergangenen Donnerstag hatte sie längst verwunden.

Platz fünf für Wunram
2. August 2015, 22:38 | No Comment
Platz fünf für Wunram

Finnia Wunram vom SC Magdeburg hat die Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan (Russland) mit einem fünften Platz über die 25 Kilometer beendet. Damit hat sie ihr eigenes Vorhaben übertroffen: “Mein Ziel ist es durchzuhalten, denn das habe ich noch nie geschafft”, hatte die 19-Jährige im Vorfeld erklärt. Bei den Europameisterschaften 2014 in Berlin war sie nach 17 Kilometern ausgestiegen.

Deutsches Freiwassertrio gewinnt WM-Gold
30. Juli 2015, 20:26 | No Comment
Deutsches Freiwassertrio gewinnt WM-Gold

Kasan (dpa) | Die deutsche Mannschaft hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan ihre erste Goldmedaille gewonnen. Das Freiwasser-Team verteidigte auch ohne den zurückgetretenen Rekordweltmeister Thomas Lurz seinen WM-Titel.
Isabelle Härle, Christian Reichert und Rob Muffels holten sich im Fünf-Kilometer-Zeitrennen den Sieg. “Wir haben schon mit einer Medaille spekuliert. Dass es Gold wird, ist ein Hammer-Ding. Sie haben das Ding optimal gerockt”, sagte Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz.