Paul Bergen Junior International Short Course Championships

Poul ZellmannVon seinem USA-Trip kehrte Junioren-Schwimmer Poul Zellmann vom SCM mit beeindruckenden Erfolgen und optisch sichtbaren Ehrungen im Gepäck zurück. Gemeinsam mit 3 Staffel-Kameraden aus der 8-köpfigen bundesdeutschen Crew von 17 und 18-jährigen Schwimmern, die alle Perspektivkader für Olympia 2016 in Brasilien sind, erkämpfte er sich über 4 x 100 m Freistil und 4 x 200 m Freistil einen “güldenen” 1. Platz. “Das bekommt für ihn besonderes Gewicht, da Poul der Jüngste im Teilnehmerfeld war. Immerhin mußten unsere Staffeln gegen teilweise 3 Jahre ältere Schwimmer vom amerikanischen Kontinent und auch aus Europa kämpfen”, erklärte sein SCM-Trainer Thomas Ackenhausen.
Im schnellen Schwimmbecken von Portland (USA) setzte sich “Jungster” Poul über seine Freistil-Paradedisziplinen eindrucksvoll in Szene. Über 200 m Freistil erreichte er Bestzeit (1:49,75 min) und einen beachtlichen 5. Platz. Gleichermaßen ist seine mit technisch sauberem Arm-und-Bein-Wirbel geschwommenen Bestleistung von 0:51,7 min und dem 1. Platz im B-Finale über 100 m Freistil beeindruckend. Über 400 m Freistil qualifizierte sich Poul mit der ausgezeichneten Zeit von 3:51,64 min und lag da noch an
erster Stelle. Doch im Finale rutschte er mit der Zeit von 3:56,44 min nach hinten. “Über 400 m fehlte die erhoffte Steigerung, da er offensichtlich die Zeitumstellung nicht so verkraftet hatte und auch die vielen Vor- und Endkämpfe dort an seiner Kräftesubstanz nagten”, so sein Trainer Thomas Ackenhausen.

Vorbericht

Ein Passagier-Jet hebt am Mittwoch (05.12.2012) vom Flughafen Berlin-Tegel ab. In dem Flieger sitzt das Junioren-Schwimm-Ass – der 17-jährige Poul Zellmann – vom SC Magdeburg. Die Reise geht mit Zwischenstopp in Frankfurt a.M. nach San Francisco und weiter mit Ziel Portland (USA). Hier nimmt der hochgewachsene Blondschopf mit weiteren 15 deutschen Sportlern an einem der größten internationalen Schwimmvergleiche, mit der offiziellen Namensbezeichnung “2012 Paul Bergen Junior International Short Course Championships” teil. Hier trifft sich die Schwimmelite der Jahrgänge 1994/95 der Jungen und 1994/98 der Mädchen aus Nord- und Südamerika und anderen Auswahl-Mannschaften aus Europa und Fernost.

“Wir sind stolz auf Pouls Nominierung zu diesem Schwimm-Welt-Meeting” , erklärte sein langjähriger SCM -Trainer Thomas Ackenhausen.” Damit zählt er zu dem Perspektiv-Team für Olympia 2016 in Brasilien.” Immerhin ist er kürzlich bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal eindrucksvoll in die Spitze eingedrungen mit Silber über 800 m sowie guten Plätzen über 200 m und 400 m Freistil (4. und 5. Platz). Dabei konnte er sich über 200 m mit 1:47,89 min um 3 Sek. verbessern. In dieser Auswahl für Portland schwimmt er als Junioren-Jüngster (1995) über 100 m, 200 und 400 m Freistil und 200 m Lagen.

“Für mich bedeutet diese Aufgabe Freude und Ansporn zugleich. Ich fasse das als Auszeichnung auf”, erklärte Poul Zellmann selber dazu. Außerdem gestand er schmunzelnd, “daß jetzt die Vorbereitung für das Kofferpacken begonnen hat, um beim Einchecken kein Übergewicht zu haben”.

Ulrich Behrens

1 Kommentar

  1. Poul Zellmann, ist das nicht der hoch aufgeschossene Blondschopf mit der ausgeprägten Muskulatur und dem Waschbrettbauch? Der für sein Alter recht große Blondschopf? Der athletisch gebaute Blondschopf? Der kräftige Blondschopf? Der hoch gewachsene Blondschopf? Das “Paradepferd” Blondschopf Poul, der Modellathlet? Der sympatische Blondschopf? Der hochgewachsene Blondschopf mit seinem ausgeprägten Sixpack?
    Glückwunsch an Poul Zellmann, aber die Berichterstattung von Herrn Behrens über ihn ist mMn ziemlich peinlich.

Kommentare sind geschlossen.