22. Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt 2013

Nach langer Abstinenz fand am Wochenende mit den 22. Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt wieder ein schwimmerisches Großereignis in der Elbe-Schwimmhalle statt. “Für uns stand insbesondere der Nachwuchs im Focus unserer leistungsmäßigen Bestandsaufnahme, denn das Gros unserer Spitzenschwimmer weilte vor bzw. bei Internationalen Meisterschaften” erklärte Cheftrainer des SC-Magdeburg Thomas Ackenhausen. Diese jungen SCM-Heißsporne kämpften mit viel Engagement gegen besonders Hallenser Konkurrenz um Titel und Bestzeiten. Fast mit dem Abschlußgong dieser Mammutveranstaltung erkämpfte sich Lukas Märtens über 200 m Lagen seine 7. Gold-
Medaille. Obwohl atemlos, klatschte er sich spontan mit seiner stets gestisch mitfiebernden Mutter ab.” Besonders die (100-m-Rücken-Zeit von 1:09,9 min) ist imponierend. Aber auch die Siegerleistung vom gleichaltrigen Trainingskamerad Kevin Rusu über (100-m-Brust in 1:29,5 min) steht bedeutsam zu Buche”, äußerte sich der SCM-Trainer Herbert Schirrmeister, der als präzise agierende Hauptverantwortliche dieser Großveranstaltung ebenfalls eine Goldmedaille verdient hätte. Nicht minder erfolgreich
präsentierte sich aus dem gleichen Trainings-“Stall” Jana Messerschmidt mit vier Mal Gold (100 und 200 m Rücken,
400 m Freistil und 200 m Lagen ) ein weiteres Schirrmeistersche Paradepferd . “Ich bin zufrieden, dass mich mein ehemaliger Verein (Hellas) vor 1 1/2 Jahren zum Klub delegiert hat,” erklärte Jana Messerschmidt.
Sehr zufrieden aus dem Nachwuchstrainerpulk des SCM zeigte sich auch Dagmar Hase (Ex-Olympiasiegerin) . Spontan nannte sie die 100-m-Schmetterling-Zeit von Paul Gärtner (Jg 2000) in (1:02,8 min) als hervorhebenswert. “Das findet eine besondere Anerkennung, da Paul 3 Monate wegen Verletzung aussetzen mußte”, so Dagmar Hase. Nicht minder zufrieden registrierte sie 2x Gold und 2x Silber von Valerie Möhring. Ihr Vater Florian aber mußte als Schiedsrichter-Obmann nur beobachten, aber wegen “Befangenheit” nicht die Zeiten stoppen.
Bei den Erwachsenen , der Offenen Klasse, spulte die Deutsche Meisterin über 100 m Freistil Daniela Schreiber (SV Halle) diese Distanz fast im Alleingang mit 2 Körperlängen Vorsprung herunter und bewies ihre Extraklasse. Doch auch die Junioren-Schwimmerin vom SCM Paula Beyer(95) stieß in die Phalanx der Offenen Klasse vor. Dazu Trainer Bernd Berkhahn. “Ein unerwarteter Drang nach Titeln von Paula (100 und 200 m Schmetterling, 400 m Freistil und 200 m Lagen).”

Weitere SCM -Nachwuchs-Podestplätze:
Ole Mathes Düring, Lukas Schneider, Nadin Förtsch, Karolina Golowina, Luise Peters (5. Klasse), Cecilie Katschke, Sirkka Ulrich,
Robin Kumpert (4. Klasse), Leonie Mertens, Emmely Kopp, Nemi Loskant, Jörn Gertner (3. Klasse).

Ulrich Behrens

 

Veranstaltungstabelle

[Veranstaltungstabelle]

Veranstaltungsshirt

Ab sofort könnt Ihr das offizielle Veranstaltungsshirt in 6 exklusiven Farben beim Sportshop Schwimmen24.com vorbestellen.

Vorbestellungen werden bis zum 19. Juni 2013 unter shirt.scm-schwimmen.de angenommen.
An den Veranstaltungstagen wird es das Shirt nur noch in einer Farbe geben.

 

8 Kommentare

    • Ja!! Willkommen bei den Offenen! Mädels zu “alt” und somit keine Jahrgänge mehr, sondern nach oben Aufwärts alle.

    • Dann ist es so! Er hat sich qualifiziert und das ist doch schon etwas! Es schafft nicht jeder und die Sportler sammeln Erfahrungen.
      Er ist weit gekommen, viele kommen erst gar nicht dahin, also Lob dahingehend, auch ohne Medaille!

      Was mich eher stört ist, das nur das LZ seine Sportler erwähnt, es gab für den SCM auch Titel aus dem Breitensportbereich! Bsp.: Sandra Brehmeier 50m Schmett den Vicelandesmeistertitel!

      Es ist ein Verein, jedoch wird eine geteilte Wertung LZ und BS immer wieder verdeutlicht. Es sind Erfolge für den SCM! Egal ob LZ oder BS!

      Darauf solltet Ihr achten und nicht nur die JEM Ergebnisse der qualifizierten Sportler!

      • Liebe “Else99”, die Siegerliste der LM war nicht vollständig, dafür gibt es Protokolle!!!
        Herausragende Leistungen wurden hier extra erwähnt, egal ob LZ oder BS. Also nur kein Neid!!!

        Ansonsten Glückwunsch an Poul, Marcel und alle anderen DSV-Schwimmer in Poznan- ob nun mit oder ohne Medaille.

  1. Es wäre nicht Ulrich Behrens, wenn nicht einmal pro Beitrag das “Abklatschen” des Athleten mit wahlweise Trainer oder Eltern erwähnt würde. Lustig, dass Jana Messerschmidt (12) nach eigener Aussage zum SCM “delegiert” wurde. Da hat wohl jemand die Wende noch nicht mitbekommen. Ex-Olympiasiegerin Dagmar Hase? Ich dachte, das bleibt man ein Leben lang. Immerhin bleibt uns in dem Bericht die übliche “Blondschopf Poul Zellmann”-Lobeshymne erspart.

Kommentare sind geschlossen.