9. Int. Schwimmveranst. um die Pokale der Landeshauptstadt 2013

Volksstimme vom 16.12.2013
“Biedermanns Rückkehr spornt mich an”

Mann der neunten Auflage: Clemens Rapp.
Foto: Eroll Popova
Clemens Rapp ist ein sehr erfolgreicher deutscher Staffelschwimmer. Er hat 2012 eine Europameisterschaft gewonnen im Team, er ist Vierter der Olympischen Spiele 2012 geworden im Team – immer über die 4×200 Meter Freistil. Aber das reicht dem 24-jährigen amtierenden deutschen Meister über 200 und 400 Meter nicht. “Ich möchte die Chance auf so viele Einzelstarts wie möglich bekommen”, heißt sein Ziel für die Heim-EM im nächsten August in Berlin.

Rapp startete auch deshalb beim 9. Internationalen Schwimmwettbewerb um den Pokal der Landeshauptstadt am Wochenende in Magdeburg auf drei Freistil-Strecken. Über die 1500 Meter sicherte sich der Athlet vom TSV Bad Saulgau mit der besten Einzelleistung, gemessen an der 1000-Punkte-Tabelle des Deutschen Schwimmverbandes, in 15:22,57 Sekunden die meisten Zähler (851). Damit holte er sich gleich bei seiner ersten Teilnahme überhaupt den Wanderpokal, der bei den Frauen an Laura Riedemann vom SV Halle ging. Sie erzielte über 50 Meter Rücken mit 29,50 Sekunden und 825 Punkten die beste Einzelleistung.
“Wir haben den Wettkampf als Jahresabschluss mitgenommen”, erklärte Rapp. Gleich um 30 Sekunden unterbot er seine zweieinhalb Jahre alte Bestleistung über die längste Kraul-Strecke. “Das zeigt, dass das Training fruchtet”, betonte Rapp, der auf der Langbahn-Saison auch die 200, 400 und 800 Meter angehen wird. Dass der Hallenser Paul Biedermann wieder ins Becken zurück gekehrt ist, “spornt mich und andere nur an, weil ja jeder ihn besiegen will”, erklärte der Pokalsieger lächelnd.

Siege gelangen auch den Spitzenschwimmern vom gastgebenden SCM, wenngleich Trainer Bernd Berkhahn mit sechs Athleten nur eine kleine Gruppe unter den insgesamt 400 Teilnehmern an den Start schickte. “Bei 50 Prozent aller Starts haben wir Bestleistungen erzielt”, so der Coach. “Alle haben sich ordentlich präsentiert und sich auf den Nebenstrecken probiert.” Wie zum Beispiel Langstrecklerin Lena-Sophie Bermel, die nach einem Jahr krankheitsbedingter Rückschläge ins Becken zurückgekehrt ist.

Bestleistungen erzielte auch Marcel Nagy. Der 18-Jährige musste aufgrund einer Verletzung seiner rechten Schulter von Freistil auf Rücken umstellen. Die 26,73 Sekunden über die 50 (“Das war ein sehr gutes Rennen”), die 57,54 Sekunden über 100 und die 2:06,91 Minuten über 200 Meter freute sich Coach wie Athlet. “Das werden wir weiter technisch verfeinern”, blickte Berkhahn voraus.

Vorbericht

Zum Abschluß und Ausklang des Jahres 2013 findet vom 13.-15.12.2013 das diesjährig wohl größte Schwimm-Event um den Pokal der Landeshauptstadt Magdeburg in der Elbe-Schwimmhalle statt. Insgesamt gehen 400 Teilnehmer aus 54 Vereinen aus ganz Deutschland am Freitag ab 16.00 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 09.30 Uhr an den Start.
Auch der Schwimm-Nachwuchs des SC Magdeburg wird mit 40 Aktiven (ab Klasse 5 und höher ) vertreten sein, die in den einzelnen Altersklassen um Pokale , Medaillen um Bestzeiten kämpfen. Veranstalter dieses gigantischen schwimmerischen Kräftemessens ist der SCM, bei dem Cheforganisator Herbert Schirrmeister Regie führt.

von Ulrich Behrens
Veranstaltungstabelle [Veranstaltungstabelle]

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.