Medaillenregen für die Jüngsten in Eisleben

Die "flinken Delfine"

Von Elke Vorhauer

19.10.2019 „Herbstschwimmen“ in Eisleben – eine willkommene Gelegenheit für unsere Jüngsten ihr Können zu beweisen.
Gleich mit der beginnenden Staffel zeigten die Jungs und Mädchen (Jg. 2012/2013) der teilweise älteren Konkurrenz wer hier und heute das „Maß aller Dinge“ ist.
Sophie Taube, Arne Piewek, Livia Winkler, Mathilda Meißner und Anna + Amalia Grundfeld siegten mit großem Vorsprung und lautstark bejubelt vom mitgereisten „Fanblock“.
Nun wollten die „flinken Delfine“ (so der von den Kindern vergebene Gruppenname) auch in ihren Einzelstarts beweisen, was sie können und wie fleißig sie trainiert haben. Und das gelang fulminant. Von 15 möglichen Medaillen der Mädchen des Jahrganges 2013 wurden 14 Medaillen nach Magdeburg an die Staffelteilnehmerinnen und Mia Henkel vergeben und Arne Piewek (Jg. 2012) abonnierte den 2. Podestplatz mit 3 Silbermedaillen.
Nur knapp am Podest vorbei schwammen Hanna Eschwege und Erik Kuntze. Mit ihren 4. Plätzen komplettierten Sie die großartige Mannschaftsleistung.
Nach diesem super Tagesstart folgten im 2. Wettkampfabschnitt die älteren Jahrgänge. Auch im Jahrgang 2011 waren wir mit einer kleinen Gruppe (aus der Gruppe der „PowerPinguine“) vertreten. Hier ging es vor allem darum neue Wettkampfstrecken auszuprobieren. Die erstmalig geschwommenen 100m Lagen waren für Robinson Gramm und Lennard Meißner eine ganz neue Erfahrung und beide können stolz sein, diese Herausforderung so gut gemeistert zu haben.
Lennard Meißner sicherte mit seinen 4 Starts für den Verein 2 Gold- und 2 Silbermedaillen und auch hier schwammen Katharina Bartz, Henning Fricke und Robinson Gramm mit ihren 4. Plätzen nur knapp an den Medaillenrängen vorbei.
Ein Lob an den Veranstalter für einen super organisierten Wettkampf. Wir kommen gerne wieder in die Lutherstadt!