Ein Urgestein geht – Der SCM sagt danke

Trainer mit Herz - Thomas "Acki" Ackenhausen - Foto: Christian Gold

MAGDEBURG | Thomas Ackenhausen. Viel kennen ihn nur unter Acki. Angefangen hat er vor mehr als 55 Jahren als Wasserspringer, versuchte sich dann als Fußballer und landete dann in seinem Metier: Dem Schwimmen.

Erst erfolgreich als Leistungssportler, dann weiter in der Trainerlaufbahn. Acki gilt als Ruhepol. Seine Sportler – und das waren fast alle die im SCM in der Sportschule angefangen haben – wussten das zu schätzen und fühlten sich unter seinen Fittichen sehr wohl. Wenig aufbrausende Worte, aber um so mehr motivierend, fördernd und mit dem Ziel vor Augen erfolgreich im Schwimmen zu sein und Medaillen zu sammeln.

Heute betreute Acki seine Sportler das letzte Mail auf einem Wettkampf und wird in den nächsten Wochen seinen Ruhestand geniessen. Wieder erfolgreich, wieder tolle Zeiten. Der LSVSA würdigte ihn mit der Eintragung in das Ehrenbuch.

Gelegenheit für den SCM danke zu sagen. Danke Acki, dass du die Weichem im SCM mit gestellt hast, danke für deinen unermüdlichen Einsatz, danke für die vielen Erfolge.

Martin Woitag